Wirkt sich die geringere Beitragszahlung negativ bei der Rente aus?

Nein. Die verringerten Rentenbeiträge, die ab Inkrafttreten der Neuregelung gezahlt werden, führen künftig nicht mehr zu geringeren Rentenleistungen. Bei der Rentenberechnung wird künftig auf das tatsächlich erzielte Arbeitsentgelt abgestellt und nicht, wie bisher, auf den reduzierten Betrag, der der Bemessung des Arbeitnehmerbeitrags zugrunde liegt. Dies gilt für den gesamten Übergangsbereich, also für Arbeitsentgelte von über 450 Euro bis 1.300 Euro.