Wie wirkt sich die Niveausicherungsklausel auf die Rentenangleichung in den neuen Ländern aus?

Das Rentenniveau (Sicherungsniveau vor Steuern) wird zwar über den für die alten Länder maßgeblichen aktuellen Rentenwert berechnet. Die Niveauschutzklausel wirkt aber mittelbar auch in Ostdeutschland. Im Zuge der Rentenangleichung wird der aktuelle Rentenwert (Ost) stärker angehoben werden als der aktuelle Rentenwert (West). Bei Greifen der Niveauschutzklausel fällt dann auch die Rentenanpassung Ost höher aus. Nach dem bereits in der vergangenen Legislaturperiode beschlossenen Rentenüberleitungs-Abschlussgesetz wird spätestens am 1. Juli 2024 in ganz Deutschland ein einheitlicher aktueller Rentenwert gelten.