Was passiert, wenn die Arbeitnehmerin oder der Arbeitnehmer mit einer Beschäftigung im Übergangsbereich arbeitslos wird?

In der Arbeitslosenversicherung hat der geringere Arbeitnehmerbeitrag bereits nach geltendem Recht keine Auswirkungen auf die Höhe des Arbeitslosengeldes, weil die Leistungsberechnung auf das Arbeitsentgelt abstellt, das dem Grunde nach der Beitragspflicht unterliegt. Daran ändert sich nichts.