Für wen verbessert sich die Situation?

Die Niveausicherung der Rente von 48 Prozent gilt für alle Rentnerinnen und Rentner. Das sind über 20 Millionen Frauen und Männer.

Höhere EM-Renten erhält, wer ab 2019 neu eine Erwerbsminderungsrente bekommt. Davon werden voraussichtlich jedes Jahr rund 170 Tausend Menschen profitieren.
Für Mütter oder Väter, die vor 1992 geborene Kinder erzogen haben, wird die hierfür angerechnete Kindererziehungszeit in der Rente verbessert. Damit werden auch die laufenden Renten von rund 10 Millionen Müttern und Vätern erhöht.

Für Beschäftigte mit einem monatlichen Arbeitsentgelt von 450,01 bis zu 1.300 Euro verbessert sich die Situation in zweifacher Weise: Durch verringerte Beiträge zur Sozialversicherung haben sie ein höheres Nettoentgelt und erhalten darauf gleichzeitig den vollen Rentenanspruch. Durch die Anhebung der Verdienstgrenze von ursprünglich 850 Euro auf 1.300 Euro erhöht sich auch die Zahl der Begünstigten von rund 1,3 Millionen auf bis zu 3,5 Millionen Menschen.