Navigation und Service

Sie sind hier:

Gemeinsam gelingt das soziale Europa

2. April 2019

Minister Heil und sein slowakischer Amtskollege Jan Richter bei den Konsultationen.

Bundesminister Heil empfing am 2. April seinen slowakischen Amtskollegen Jan Richter zu Konsultationen in Berlin.

Die Minister tauschten sich zu bilateralen als auch europapolitischen Fragen aus. Beide begrüßten, dass man sich auf die Einrichtung einer Europäischen Arbeitsbehörde geeinigt habe.

Bundesminister Heil:

Wenn Arbeit grenzüberschreitend geleistet wird, darf auch die Einhaltung arbeitsrechtlichen Schutzes in der EU keine Grenzen kennen. Deshalb ist es gut, dass die nationalen Behörden über die Europäische Arbeitsbehörde künftig intensiver zusammenarbeiten werden, um EU-Vorschriften zur Mobilität von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der Praxis besser durchzusetzen.“

Heil und Richter waren sich einig, dass die soziale Frage in Europa entscheidend für den Zusammenhalt in Europa sei und der Schutz sozialer Sicherungssysteme zum Markenkern der EU gehöre.

Hierzu sowie zur Zukunft der Arbeit im digitalen Zeitalter wolle man sich künftig austauschen und bilateral als auch auf europäischer Ebene enger zusammenarbeiten.

Es freut mich sehr, dass die Slowakei ein konstruktiver und verlässlicher Partner ist und unsere beiden Ländern, sich als Brückenbauer in Europa verstehen, die an gemeinsamen Antworten auf aktuelle Herausforderungen arbeiten wollen, so Heil nach dem Besuch.