Navigation und Service

Praktikum im BMAS

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) bietet Studentinnen und Studenten die Möglichkeit, im Rahmen ihres Studiums ein Praktikum zu absolvieren. Da die Zahl der eingehenden Bewerbungen um einen Praktikumsplatz die Kapazitäten in den Fachbereichen deutlich übersteigt, werden insbesondere Bewerbungen um Pflichtpraktika, die für den erfolgreichen Abschluss eines Studiums zwingend erforderlich sind, berücksichtigt. Freiwillige Praktika sowie Schülerpraktika können daher grundsätzlich nicht angeboten werden. Es wird daher gebeten, in diesen Fällen von einer Bewerbung abzusehen.

Die Bewerberinnen und Bewerber für ein Pflichtpraktikum sollten bereits über ein fundiertes theoretisches Wissen verfügen und rund zwei Drittel des Studiums erfolgreich absolviert haben.

Die Dauer des Pflichtpraktikums richtet sich nach der jeweiligen Studienordnung. Im Regelfall dürfte die Dauer von Pflichtpraktika zwischen vier und zwölf Wochen betragen. Praktikantinnen und Praktikanten im BMAS erhalten eine Aufwandsentschädigung von grundsätzlich monatlich 300,- €. Diese Vergütung ist dem Grunde nach steuer- und sozialabgabenpflichtig.

In Ihrem Praktikum können Sie Einblicke gewinnen, wie die sozialen Sicherungssysteme nachhaltig gestärkt, der soziale Zusammenhalt und die soziale Eingliederung gefördert und die Rahmenbedingungen für eine gerechte Arbeitsmarktpolitik und die Bekämpfung der Arbeitslosigkeit geschaffen werden.

Fühlen Sie sich angesprochen und erfüllen Sie die genannten Voraussetzungen?

Das Bewerbungsverfahren für Praktika, die im 2. Halbjahr 2019 beginnen, wird voraussichtlich Anfang 2019 geöffnet.

Praktika für das Jahr 2018 und das erste Halbjahr 2019 können wir leider nicht mehr ermöglichen.