Navigation und Service

Sie sind hier:

Mitarbeiterin / Mitarbeiter für das Referat Z b 6 "IT-Geschäftsbereich, Anforderungsmanagement"

19. Oktober 2020

Bonn

Zwei Frauen sitzen gemeinsam an einem Computer.
  • Kennziffer 627006
  • Bewerbungsfrist 6. November 2020
  • Arbeitsbeginn zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Wir suchen für das Referat Z b 6 "IT-Geschäftsbereich, Anforderungsmanagement" im Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) am Dienstort Bonn zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

Referentin / Referenten
(männlich / weiblich / divers)

Das Referat ist mit der Aufsicht der IT im unmittelbaren Geschäftsbereich betraut und begleitet dort auch Projekte im Kontext der IT-Konsolidierung Bund. Der Aufgabenbereich des Referats umfasst darüber hinaus die Bündelung von Anforderungen im BMAS und seinem Geschäftsbereich bezogen auf konsolidierungsfähige Dienste.

Ihre Aufgaben:

  • Unterstützung der Aufsicht über die IT im unmittelbaren Geschäftsbereich des BMAS
  • Begleitung und Unterstützung von Projekten im Geschäftsbereich zur Umsetzung der IT-Konsolidierung Bund
  • Mitarbeit im Anforderungsmanagement des BMAS sowie Unterstützung bzw. Leitung damit verbundener IT-Projekte

Ihr Profil:

  • Sie haben ein naturwissenschaftliches Hochschulstudium (vorzugsweise im Fachgebiet Informatik, Wirtschaftsinformatik, Mathematik oder Physik) mit einem Master oder einem gleichwertigen Abschluss mit sehr gutem oder gutem Ergebnis abgeschlossen und verfügen nachweislich über eine mindestens zweijährige einschlägige Berufserfahrung im IT-Bereich.
  • Darüber hinaus besitzen Sie fundierte Kenntnisse anerkannter Methoden des IT-Projekt- und Anforderungsmanagements sowie aktuelle IT-Fachkenntnisse u. a. im Bereich Architekturen.
  • Sie kennen einschlägige Frameworks der IT-Governance.
  • Zudem bringen Sie die Bereitschaft mit, gelegentlich Dienstreisen (insbesondere nach Berlin) zu absolvieren.
  • Sie haben Freude daran, komplexe Sachverhalte sicher und prägnant schriftlich und mündlich

Was uns noch überzeugt:

  • Sie haben Erfahrungen in der IT der öffentlichen Verwaltung bevorzugt auf Bundesebene sowie Erfahrungen im IT-Betrieb.
  • Sie verfügen über Kenntnisse der IT-Konsolidierung des Bundes.
  • Sie besitzen die Bereitschaft und Fähigkeit, sich in neue organisatorische und technische Fragestellungen einzuarbeiten.
  • Sie arbeiten gerne im Team, überzeugen durch ein sicheres Auftreten und besitzen die Fähigkeit, Aufgaben, die ein hohes Maß an Leistungsbereitschaft, Belastbarkeit und Flexibilität erfordern, selbstständig, strukturiert und zielgerichtet durchzuführen.
  • Sie zeichnen sich durch eine sehr gute Kommunikationsfähigkeit sowie Planungs- und Organisationsgeschick aus.

Unser Angebot:

Wir bieten Ihnen ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis bzw. die Fortführung Ihres bisheri-gen Beamtenverhältnisses im Rahmen einer Abordnung mit dem Ziel der Versetzung. Sofern die rechtlichen und persönlichen Voraussetzungen vorliegen und Sie sich in einem unbefristeten Beschäftigungsverhältnis im Bundesministerium für Arbeit und Soziales bewährt haben, kann nach einem halben Jahr eine Berufung in das Beamtenverhältnis auf Probe erfolgen.

Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD/Bund) und kann nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe E 15 TVöD erfolgen. Die Stufenzuordnung richtet sich nach Ihrer Berufserfahrung und Ihrem bisherigen Werdegang. Für Beamtinnen und Beamte ist eine Weiterführung des bisherigen Beamtenverhältnisses zunächst bis zur Besoldungsgruppe A 15 BBesO möglich. Darüber hinaus zahlen wir eine Zulage für die Tätigkeit bei einer obersten Bundesbehörde (sog. "Ministerialzulage") in Höhe von bis zu 330,00 Euro.

Wir bieten Ihnen einen interessanten und abwechslungsreichen Arbeitsplatz, viel Freiraum für Eigeninitiative und ein gutes Betriebsklima.

Wir nehmen unsere Verantwortung für "Gute Arbeit" nicht nur politisch wahr, sondern auch für unsere Beschäftigten. Hierzu gehört eine moderne Personalentwicklung, die Motivation und Arbeitszufriedenheit, Gleichstellung und Inklusion aktiv fördert. Unsere Angebote zum orts- und zeitflexiblen Arbeiten eröffnen Ihnen vielfältige Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie/Privatleben. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Ein Nachwuchskräftenetzwerk erleichtert Ihnen den Einstieg in Ihre neuen Aufgaben. Darüber hinaus bieten wir Ihnen vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten.

Ihre Bewerbung:

Fühlen Sie sich angesprochen und erfüllen die genannten Voraussetzungen? Dann freuen wir uns über Ihre Online-Bewerbung über

Stellen-ID: 627006

bis zum 06.11.2020. Von Bewerbungen per E-Mail bitten wir abzusehen.

Bei ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nach­weise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Weitere Informationen ent­nehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter: https://www.kmk.org/service/anerkennung-auslaendischer-abschluesse.html

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat sich die Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt. Wir sind daher insbesondere an Bewerbungen von Frauen interessiert.

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales unterstützt darüber hinaus die Ziele der UN-Behindertenrechtskonvention und setzt sich besonders für die Belange von Menschen mit Beeinträchtigungen ein. Nach Maßgabe des SGB IX und des Behindertengleichstellungsgesetzes begrüßen wir daher ausdrücklich Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen; hinsichtlich der Erfüllung der Ausschreibungsvoraussetzungen erfolgt eine individuelle Betrachtung. 

Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Für Fragen bzgl. des Bewerbungsverfahrens erreichen Sie uns unter bewerber@bmas.bund.de.

Weitere Informationen über das BMAS und das Ministerium als attraktiven Arbeitgeber finden Sie auf unserer Homepage unter www.bmas.de oder bei Facebook unter www.facebook.com/bmas.bund.

Seite teilen