Navigation und Service

Sie sind hier:

Die Grundrente kommt am 1. Januar 2021

20. April 2020

  • Alte Menschen bekommen in Deutschland Geld vom Staat.
    Das Geld heißt: Rente.
    1, 3 Millionen Rentner bekommen wenig Rente.
    Zum Beispiel:

    • Viele Frauen, weil sie weniger Geld verdient haben als Männer.
    • Viele Ostdeutsche, weil sie weniger Geld verdient haben als Westdeutsche.

    Aber sie haben in ihrem Leben:

    • viel gearbeitet.
    • Kinder erzogen.
    • Verwandte gepflegt.

    Darum sollen sie bald mehr Geld bekommen.
    Das Geld ist die neue Grundrente.

  • Die Grundrente gibt es ab dem 1. Januar 2021.

  • Die Grundrente ist abhängig von 3 Dingen:

    • Hat der Rentner insgesamt 33 Jahre mit Arbeit,
      Kinder-Erziehung oder Pflege von Verwandten verbracht?
      Arbeit heißt hier: Man muss in der Zeit Geld
      in die staatliche Renten-Versicherung einbezahlt haben.
      Das Geld nennt man: Beiträge.
    • Die Beiträge waren weniger als bei den meisten Menschen.
    • Wie viel Geld bekommt der Rentner schon im Monat?
      Dazu zählt das Geld, was der Rentner jeden Monat bekommt.
      Zum Beispiel auch Geld, das er von Mietern bekommt.
      Der Staat prüft nicht, wie viel Geld der Rentner gespart hat.
  • Es ist unterschiedlich, wie viel Grundrente man bekommt.
    Die Grundrente kann höchstens etwa 400 Euro mehr Geld im Monat sein.
    Aber es kann auch weniger sein.

  • Für die Grundrente muss man keinen Antrag stellen.
    Man bekommt einen Brief.
    Der Brief heißt: Renten-Bescheid.
    In dem Brief steht, wieviel Grundrente man bekommt.
    Man muss keine Steuer-Erklärung wegen der Grundrente machen.

  • Der Staat bezahlt die Grundrente.
    Dafür zahlen alle Bürger Steuern an den Staat.
    Der Staat erhöht keine Steuern wegen der Grundrente.

Seite teilen