Navigation und Service

Sie sind hier:

Teilhabe von Menschen mit Behinderungen

11. August 2015

Menschen mit Behinderungen wollen genauso leben wie nichtbehinderte Menschen auch.

Das Bild zeigt zwei Mädchen. Eines der Mädchen ist behindert.

Menschen mit Behinderungen wollen genauso leben wie nichtbehinderte Menschen auch. Sie möchten mobil sein und ihren Alltag ohne fremde Hilfe meistern können. Und sie haben ein Recht darauf. Denn niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden - so steht es im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland. Daher ist es eine wesentliche Aufgabe des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, als federführendes Ressort, Chancengleichheit für Menschen mit Behinderung herzustellen und ihnen eine gleichberechtigte berufliche und gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen. Das  Behindertengleichstellungsgesetz (BGG), das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) sowie das Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderung bilden auf nationaler und internationaler Ebene den Rahmen für diese Politik.

Besondere Schwerpunkte der Arbeit des Ministeriums für Menschen mit Behinderung bilden die Bereiche Ausbildung und Beschäftigung (Unterstützte Beschäftigung, RehaFutur), Rehabilitation sowie die Herstellung einer umfassend verstandenen Barrierefreiheit. Im Rahmen der eGovernment-Strategie der Bundesregierung zeichnet das BMAS darüber hinaus für die Internetplattform Einfach-Teilhaben.de verantwortlich.

Leich­te Spra­che

Hier finden Sie die Internet-Seite vom BMAS in Leichter Sprache einfach erklärt, sowie eine Auswahl an Publikationen in leichter Sprache.

Datenbank Frühförderung

Verzeichnis von Einrichtungen, die Frühförderung behinderter oder von Behinderung bedrohter Kinder anbieten