Navigation und Service

Sie sind hier:

Sozialhilfe

Sozialhilfe ist kein Almosen für die betroffenen Menschen, sondern eine gesetzlich verankerte Unterstützung für ein menschenwürdiges Dasein. Sozialhilfe soll nicht nur Armut verhindern, sondern dem Empfänger eine Lebensführung ermöglichen, die der Würde des Menschen ent­spricht.

Relevante Inhalte

  1. So­zi­al­hil­fe

    Wer in der Bundesrepublik in Not gerät, soll dennoch ein menschenwürdiges Leben führen können.

  2. Grund­si­che­rung im Al­ter und bei Er­werbs­min­de­rung

    Hilfebedürftige Personen, die die Altersgrenze erreicht haben oder wegen einer bestehenden Erwerbsminderung auf Dauer ihren Lebensunterhalt nicht aus eigener Erwerbstätigkeit bestreiten können, haben Anspruch auf Leistungen der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung.

  3. Neu­es So­zi­al­hil­fe­recht 2005

    Die Sozialhilfe erbringt Leistungen für diejenigen Personen und Haushalte, die ihren Bedarf nicht aus eigener Kraft decken können und auch keine (ausreichenden) Ansprüche aus vorgelagerten Versicherungs- und Versorgungssystemen haben.

  4. Leis­tun­gen der So­zi­al­hil­fe für un­ter­schied­li­che Le­bens­la­gen

    Welche Sozialhilfeleistungen können bezogen werden, wer kann sie beziehen und worin bestehen die Hilfen?

Zusatzinformationen

So­zi­al­hil­fe und Grund­si­che­rung

Diese Broschüre gibt Ihnen einen Überblick über das Sozialhilferecht im Zwölften Buch Sozialgesetzbuch (SGB XII).

So­zia­le Si­che­rung im Über­blick

Die Broschüre ermöglicht einen zusammenfassenden Überblick über das System der sozialen Sicherung in der Bundesrepublik Deutschland.

Das Bil­dungs­pa­ket

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die Arbeitslosengeld II, Sozialgeld oder Sozialhilfe erhalten oder deren Eltern den Kinderzuschlag oder Wohngeld beziehen, haben grundsätzlich einen Rechtsanspruch auf die folgenden Leistungen.