Navigation und Service

Sie sind hier:

Was ist Rente?

11. Juni 2013

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales schafft die Rahmenbedingungen für eine solide Alterssicherung für alle Bürgerinnen und Bürger - unabhängig von ihren finanziellen Möglichkeiten.

Älteres Ehepaar

Die Bevölkerungsentwicklung in Deutschland stellt das Rentensystem vor eine große Herausforderung. Es werden weniger Kinder geboren, gleichzeitig steigt die Lebenserwartung der Rentnerinnen und Rentner. Folglich müssen weniger Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit ihren Beiträgen zur Rentenversicherung künftig eine steigende Zahl von Rentnerinnen und Rentnern finanzieren. Ein wesentlicher Baustein der Alterssicherung ist und bleibt die gesetzliche Rentenversicherung. Sie sorgt dafür, dass die Versicherten auch im Alter finanziell abgesichert sind.

Eine zentrale Aufgabe des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales ist es, die Leistungsfähigkeit der gesetzlichen Rentenversicherung zu erhalten, zu sichern und fortzuentwickeln. Gleichzeitig schafft es die Rahmenbedingungen für eine solide Alterssicherung für alle Bürgerinnen und Bürger - unabhängig von ihren finanziellen Möglichkeiten. Ziel ist, dass sich die Alterssicherung jedes Einzelnen in Zukunft neben der gesetzlichen Rente auf zwei weitere Säulen stützt: die betriebliche und die private Altersvorsorge.

Damit die zukünftigen Renterinnen und Rentner ihren gewohnten Lebenstandard auch im Alter aufrecherhalten können, wird die private Altersvorsorge wie zum Beispiel die Riester-Rente vom Staat finanziell gefördert. 

Mehr zum Thema "Rente"