Navigation und Service

Sie sind hier:

Ausländerbeschäftigung

Der Bedarf an qualifizierten Fachkräften wird in Zukunft steigen. Trotz des großen einheimischen Potenzials sind wir daher auch auf Zuwanderung angewiesen. Darum hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales den Zuzug von Fachkräften mit akademischer Ausbildung deutlich erleichtert.

Relevante Inhalte

  1. Ers­ter Zwi­schen­be­richt "Ar­beits­markt und Er­werbs­le­ben" (Stand April 2013)

    Der vorliegende Abschlussbericht stellt den Beitrag des beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales angesiedelten Dialogforums "Arbeitsmarkt und Erwerbsleben" zum NAP dar.

  2. Be­schäf­ti­gung aus­län­di­scher Ar­beit­neh­mer aus EU-Mit­glied­staa­ten und Dritt­staa­ten

    Die Zuwanderung von ausländischen Arbeitnehmern aus Drittstaaten nach Deutschland wird durch ein nachfrageorientiertes System gesteuert.

  3. Ar­beits­mark­tin­te­gra­ti­on ist Kern­auf­ga­be

    Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales unterstützt die Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Migrantinnen und Migranten mit einer Vielzahl konkreter Maßnahmen.

  4. Punk­te­ba­sier­tes Mo­dell­pro­jekt für aus­län­di­sche Fach­kräf­te

    Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und die Bundesagentur für Arbeit führen seit Oktober 2016 über einen Zeitraum von drei Jahren in Baden-Württemberg das "Punktebasierte Modellprojekt für ausländische Fachkräfte" (PuMa) durch.

  5. Deutsch ler­nen für den Be­ruf

    Wer Deutsch spricht, hat es in vielen Dingen leichter und findet sich in Deutschland schneller zurecht. Gutes Deutsch erhöht die Chance auf einen Arbeitsplatz und hilft Ihnen, im Beruf erfolgreich zu sein. Auf dieser Seite erfahren Sie alles Wichtige zu den Berufssprachkursen.

Zusatzinformationen

Neu­start in Deutsch­land

Chancen zum Neustart - Informationen für Asylsuchende, Arbeitssuchende und Arbeitgeber auf einen Blick.