Navigation und Service

Sie sind hier:

Neustart in Deutschland für Asylsuchende

Auf dem Bild sind zwei Frauen im Hausflur zu sehen. Das Bild enthält die Aufschrift: "Ich mache einen Neustart mit einem Deutschkurs, einem Ausbildungsplatz und Frau Schmidt von nebenan."

Asylsuchende erfahren hier alles zum Asylverfahren, Arbeitsmarktzugang, Anerkennung von Qualifikationen und den Unterstützungsleistungen in Deutschland.

Relevante Inhalte

  1. Das neue In­te­gra­ti­ons­ge­setz

    Das Integrationsgesetz fördert die schnelle Integration in den Arbeitsmarkt. Dazu bieten wir Ihnen verschiedene Möglichkeiten.

  2. Ar­beits­markt­pro­gramm "Flücht­lings­in­te­gra­ti­ons­maß­nah­men" (FIM)

    FIM ist ein befristetes Arbeitsmarktprogramm des Bundes. Es soll Asylbewerberinnen und Asylbewerbern während des Asylverfahrens sinnvolle und gemeinwohlorientierte Beschäftigung bieten und sie mittels niedrigschwelliger Angebote an den deutschen Arbeitsmarkt heranführen.

  3. Deutsch ler­nen

    Das Erlernen der deutschen Sprache ist Voraussetzung, um möglichst schnell in Deutschland Fuß zu fassen. Hier erfahren Sie, wo Flüchtlinge Hilfe zum Spracherwerb erhalten.

  4. An­er­ken­nung Ih­rer Qua­li­fi­ka­tio­nen

    Mit einem Berufsabschluss oder einen Schul- oder Hochschulabschluss haben Sie mehr Chancen auf gute Arbeit. Hier erfahren Sie, wie in Deutschland ihre Qualifikation überprüft und anerkannt wird.

  5. Ori­en­tie­rung auf dem Ar­beits­markt

    Es ist nicht einfach sich in einem fremden Land zurecht zu finden. Daher gibt es verschiedene Optionen, wie sie erste praktische Erfahrung auf dem deutschen Arbeitsmarkt erlangen können.

  6. Aus- und Wei­ter­bil­den

    Manche Berufe in Deutschland verlangen eine Berufs- oder Hochschulausbildung. Dafür gibt es viele Möglichkeiten, sich weiterzubilden ob im schulisch, im Betrieb oder in der Hochschule.

  7. Zu­gang zum Ar­beits­markt

    Der Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt ist abhängig von Ihrem Asylverfahren. Hier erhalten Sie einen Überblick über den Status von Asylbewerbern, Geduldeten und anerkannten Flüchtlingen.

  8. Ih­re Rech­te

    Im deutschen Arbeitsmarkt gelten verschiedene Schutzbestimmungen, die Sie als Arbeitnehmer vor schlechter Arbeit und zu niedriger Bezahlung schützen. Hier erhalten Sie einen Überblick.

  9. Der Asyl­pro­zess und staat­li­che Un­ter­stüt­zung

    Der Asylantragsstatus ist wichtig für den Aufenthaltstitel, den Zugang zu Unterstützungsleistungen und den Arbeitsmarkt. Unter Umständen erhalten Sie Unterstützung bei der Sicherung des Lebensunterhalts. Welche rechtlichen Bestimmungen dafür zu Grunde liegen, erfahren Sie hier.

  10. Un­ter­stüt­zung bei der Ver­mitt­lung in Ar­beit

    In Deutschland erhalten Sie Beratung und Hilfe bei der Vermittlung in Arbeit von der Bundesagentur für Arbeit und den Jobcentern. Abhängig vom Status Ihres Asylverfahrens können Sie zudem weitere Bildungs- und Unterstützungsleistungen erhalten, sodass Sie schnell eine Arbeit aufnehmen können.