Navigation und Service

Sie sind hier:

Andrea Nahles: "Arbeitsmarkt kommt stabil und stark aus der Sommerpause"

31. August 2017

Bundesarbeitsministerin zu den Arbeitsmarktzahlen für August 2017

Besprechung in einer Fabrikhalle.
Quelle:  iStock

Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Andrea Nahles:

Die Arbeitsmarktzahlen geben auch im August wieder Grund zur Freude. Die Beschäftigung ist im Jahresvergleich noch einmal deutlich gestiegen: um mehr als 800.000. Gleichzeitig sind 140.000 Menschen weniger arbeitslos als noch vor einem Jahr. Dass die gute Entwicklung, die schon seit einiger Zeit anhält, auch in Zukunft weitergeht, dafür stehen die Zeichen gut. Denn die Arbeitskräftenachfrage ist weiter auf Rekordhoch, das Stellenangebot liegt noch über dem vor einem Jahr.

Das sind sehr erfreuliche Zahlen. Aber sie sind kein Grund zum Ausruhen. Die hohe Zahl offener Stellen zeigt klar: Fachkräfte werden immer gefragter. Wir müssen daher alles auf Qualifizierung setzen: Die jungen Leute brauchen – jetzt zu Beginn des Ausbildungsjahres – die verlässliche Perspektive auf eine gute Ausbildung. Und mit dem Chancenkonto will ich allen die Möglichkeit geben, auch im Verlauf des Arbeitslebens eigenes Wissen und Können auf den neusten Stand zu bringen.

Bildung und Weiterbildung müssen alltäglich werden. Die Bundesagentur für Arbeit soll künftig allen – auch denen, die in Arbeit sind – stetiger und stärker mit Rat und Geld zur Seite stehen. Qualifizierung muss eine neue Kernaufgabe der BA werden.

Die guten Zahlen stehen für viel Arbeit. Ich möchte, dass wir da auch in Zukunft viel Arbeit reinstecken.