Navigation und Service

Sie sind hier:

Ausstellung zur deutschen Sozialgeschichte

17. April 2018

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat seine Ausstellung zur deutschen Sozialgeschichte, zur Geschichte der Arbeit und zur Geschichte der arbeitenden Menschen auf Reisen geschickt.

Ausstellung zur deutschen Sozialgeschichte

Wie haben die Menschen früher gelebt und gearbeitet? Vor welchen Herausforderungen stand der Sozialstaat in Zeiten der industriellen Revolution? Und: Vor welchen Herausforderungen steht er heute und in Zukunft?

Die Ausstellung "In die Zukunft gedacht" führt die Besucherinnen und Besucher auf eine Zeitreise durch die Geschichte des Sozialstaats - von den Anfängen der ersten Sozialgesetze bis zur Gegenwart. Jeder kann sich hier ein Bild von den rasanten Veränderungen in der Lebens- und Arbeitswelt machen.

Per Klick durch die Zeit reisen

Es gibt auch eine eigene Website zur Ausstellung, deren Besonderheit ein "Zeitenklicker" ist (siehe www.in-die-Zukunft-gedacht.de). Per Maus kann man eine Zeit zwischen 1450 und heute anklicken und erfährt, was aus sozialer Sicht während dieser Zeit wichtig war.

Eine Übersicht bietet auch die Sortierung nach Themen (zum Beispiel Zu- und Auswanderung) oder nach Epochen (zum Beispiel "Weimarer Republik" oder "DDR" und "BRD"). Die Website ist ideal, um schnell einen Überblick über die deutsche Sozialgeschichte zu bekommen.

Ak­tu­el­ler Aus­stel­lungs­ort

Die Ausstellung ist vom 18. Mai bis zum 31. August 2018 im Bundessozialgericht in Kassel zu Gast. Weitere Informationen finden Sie in diesem Flyer.